Ob als einfallsreiche Geschenkidee oder als symbolische Verbindung zwischen Ihnen und Ihrer Mutter – Schmuck zum Muttertag ist für die Ewigkeit bestimmt und mit einem Accessoire von Twelve Thirteen wird dieser Tag dem gerecht, was eine jede Mutter ist: Etwas ganz Besonderes!

Entdecken Sie hier unsere aktuellen Muttertags Angebote!

Schmuck zum Muttertag - Geschenkidee

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai zelebrieren wir den Muttertag. An diesem Tag danken Menschen weltweit ihrer Mutter, denn schließlich war Sie es, die einen ganz selbstlos großgezogen hat und die damals wie auch heute für einen da ist, in guten wie auch in schlechten Zeiten. Designer Schmuck zum Muttertag lässt sich zudem wunderbar personalisieren, lassen Sie Schmuck gravieren und beschenken Sie die wichtigste Frau in Ihrem Leben. Die richtigen Geschenke für Frauen finden Sie hier.

geschenkideen-zum-muttertag

Eine besondere Geste der Aufmerksamkeit

In der Hektik des Alltags ist man sich nicht allzu oft Bewusst, welchen großen Stellenwert eine Mutter für einen selbst einnimmt. Der Muttertag ist die perfekte Gelegenheit um sich ins Gedächtnis zu rufen, wie schön es ist eine Familie und wichtige Menschen um sich herum zu haben, die immer alles für einen selbst tun würden. Twelve Thirteen nutzt diesen Moment ganz im Sinne der Verbundenheit um allen Müttern dieser Welt mit der mit unsererm Schmuck „Danke!“ zu sagen! Entdecken Sie wundervolle Designs und lassen Sie sich vom eleganten Schmuck zum Muttertag inspirieren.

das-perfekte-muttertagsgeschenk

Woher kommt der Muttertag?

Sicher ist man jeden Tag dankbar eine Mutter zu haben, doch in der Hektik des Alltags ist man sich dessen nicht immer bewusst. Der Muttertag ist der perfekte Tag um uns ins Gedächtnis zu rufen, wie schön es ist eine Mutter zu haben und dafür einen großen Dank auszusprechen. Seinen Ursprung findet der Muttertag in den Vereinigten Staaten von Amerika. Als Vordenkerinnen-sind hier die beiden Frauen Ann Maria Reeves Jarvis und Julia Ward Howe zu nennen. Bereits im Jahre 1858 gründeten Sie den „Mothers Days Works Clubs“, in dem es vor-nämlich darum ging für die Mütter von Soldaten einen Austausch untereinander zu ermöglichen. Nach dem Tod von Ann Maria Reeves Jarvis, veranstaltete ihre Tochter Anna Marie Jarvis am 12. Mai 1907 zu Ehren und zum Gedenken an ihre Mutter das „Memorial Mothers Day Meeting.

julia-ward-howe-muttertag

Im Anschluss setzte sie sich dafür ein, den Muttertag als offiziellen und landesweiten Feiertag einzuführen. Ihre Idee fand raschen Anklang und so wurde bereits im Jahre 1914 der „Mother's Day“ zum nationalen Feiertag in den USA ausgerufen.

Wie kam der Muttertag nach Deutschland?

In Deutschland etablierte sich der Muttertag ab dem Jahre 1922. In diesem Jahr machte der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber mit Plakaten und der Aufschrift „Ehret die Mutter“ das erste Mal Werbung in den Schaufenstern. Dieser Tag sollte als Tag der Blumenwünsche gefeiert werden. Kleine Werbekampagnen und Veranstaltungen bis hin zur Muttertagspoesie legten den Grundstein des Ersten Deutschen Muttertags am 13. Mai 1923. Auch in der DDR feierte man sinngemäß den Internationalen Frauentag am 8. März. Bis heute ist der Muttertag jedoch nicht gesetzlich festgelegt und ermöglicht somit dem Blumenverkauf eine Sonderstellung - Blumenläden dürfen am 10. Mai in aller Regel geöffnet haben.

Der Muttertag wird mittlerweile über viele Ländergrenzen hinweg zelebriert, dabei zeigt sich deutlich wie wichtig dieser Anlass ist. Deshalb sagen auch wir von Twelve Thirteen ein jedes Jahr auf Neue: „Liebe Mama, Danke für Alles“ mit tollem Schmuck aus unserem Online Shop!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.